Explore, create, share

Das KAS-Wiki, die offene Lernplattform unserer Schule auf der Basis der Mediawiki-Software wurde auf diesem Blog schon mehrfach erwähnt, z.B. hier, hier oder hier.
Im Kombination mit den iPads ist das Wiki eine sehr gute Arbeitsplattform, die es den Lernenden möglich macht, die mit den iPads im Unterricht erstellten Textcontents direkt zu publizieren und zu teilen oder vernetzt auch in unterschiedlichen Lerngruppen und Altersstufen an Themen zu arbeiten. Diese Ergebnisse sind dann nicht an ein spezielles Device gebunden bzw. lokal darauf gespeichert, sondern lassen sich einfach über das Internet plattformunabhängig bearbeiten.
Auf dem Wiki arbeiten die Lernenden zunehmend projektbasiert und selbstständig, dh. sie suchen sich ihre Fragen und Antworten zu bestimmten Oberthemen im Netz oder in teilweise vorgegebenen Quellen selbst und finden auch zusätzliche, geeignete Texte, Materialien, Quellen, Bilder und Videos im Netz und integrieren diesen Content nach Reflektion und Diskussion im eigenen Wikitext, um ihn mit der Lerngruppe, der Schulgemeinde und der Öffentlichkeit (offenes Wiki) zu teilen.

20120602-122907.jpg

Aller Anfang ist schwer

Eine solche Arbeitsweise fällt den Lernenden, die vielleicht einen stärker frontal gesteuerten Unterrichtsgang gewohnt sind anfänglich schwer und beeinhaltet selbstverständlich auch das „Risiko“, dass die Projektarbeit nicht richtig in Gang kommt. Eine klare Zielvorgabe, Absprachen, Definition des Output und eine Deadline sind deshalb unabdingbar. Auch kurze Zwischenpräsentationen oder Evaluationsrunden können die selbstständige Arbeitsweise unterstützen und Nachhaltigkeit einfordern.
In „wiki-erfahrenen“ Arbeitsgruppen läuft die Arbeit dann aber sehr selbstständig und schülerzentriert ab.

20120602-124742.jpg

Die Klasse 6a arbeitet nun seit einem Jahr kontinuierlich mit iPads auf dem Wiki und die Lernenden erstellen nun auch schon eigene Seiten zu schulischen oder außerschulischen „Lieblingsthemen“ selbst, ohne dass sie dazu angehalten wurden. Dazu nutzen sie ihre eigenen Nutzerseiten oder legen neue Seiten im Wiki an.

20120602-124445.jpg

We want… Wiki

Ein Kollege hat mich vor Kurzem darum gebeten, ihn und seine Lernenden im Fach Pädagogik als „User“ ins Wiki aufzunehmen. Die Lernenden haben ihn darum gebeten:“ Wir haben in der letzten Zeit vor allem mit Textblättern und Arbeitsaufträgen gearbeitet, wir würden gerne selbstständig ein paar Wikiseiten zu Themen erstellen….“.
Die Lernenden bekamen dann im Wiki lediglich die Themenüberschriften als Vorgabe, den Rest mussten sie selbst erarbeiten und eigene Fragestellungen entwickeln. Als Abschluß präsentierten sie ihre Wikiseiten per Beamer und Apple-TV mit den iPads und diskutierten im Plenum.

20120602-130100.jpg

Die Lernenden meiner Klasse 6a erzählten mir, dass sie die Arbeit mit dem Wiki „am Anfang irgendwie komisch und kompliziert“ empfanden, aber „jetzt ist es richtig cool und macht Spaß, dass man dann einfach diese Seiten zusammen erstellen kann und die anderen es sehen und auch mal verbessern….“. Dass dabei nicht alle Seiten immer ganz perfekt sind, liegt in der Natur des Wikis. Die zentralen Gedanken bei der Arbeit sind das selbstständige „Machen“ und nicht das gleichtaktige „Mitmachen“ und die vernetzte Arbeit im Team.

20120602-132112.jpg

Dabei kann jeder seine Stärken einbringen. Ein schöner Nebeneffekt: Die erstellten Seiten dienen in Zukunft als Vorbereitungsmaterial zukünftiger Unterrichtsstunden und können dann weiter vervollständigt, korrigiert und verbessert werden und auch bei der Vorbereitung von Klassenarbeiten oder Tests kann es dann immer öfter lauten: „Schau doch erst mal im KAS-Wiki“.

Und wie gehts weiter?

Kann man den Aussagen des Kultusministers Dr. Bernd Althusmann zum Beschluss der Kultusministerkonferenz Glauben schenken, soll sich der Einsatz von digitalen Medien im Unterricht in Zukunft deutlich verbessern. Dabei sollen curriculare Veränderungen mit entsprechenden Lehrerfortbildungen einhergehen und den Medieneinsatz und die Medienkompetenz in allen Fächern deutlich erhöhen. Dies erfordert natürlich auch eine entsprechende technische Ausstattung der Schulen. Unser iPad-Projekt stösst von der Auslastung mittlerweile auch schon täglich an seine Grenzen. Eine Möglichkeit, dies aufzufangen wäre die unterstützende Etablierung sogenannter BYOD-Modelle („Bring Your Own Device“), bei denen zusätzlich zu einem Präsenzbestand auch schülereigene, mobile Geräte zum Einsatz kommen.

Advertisements

»

  1. […] Unterrichtswiki der Kaiserin Augusta Schule […]

  2. […] für den Unterrichtswiki von der Kaiserin Augusta Schule in Köln entschieden (Siehe Link: https://ipadkas.wordpress.com/2012/06/02/projectbased-learning-mit-dem-kas-wiki/). Für weitere Informationen kann die Präsentation eingesehen […]

  3. […] Unterrichtswiki der Kaiserin Augusta Schule (KAS), Köln Blogbeitrag von A.J. Spang, Lehrer an der Kaiserin Augusta Schule (KAS) Köln […]

  4. […] von Wikis im Unterricht berichten. Hier im Blog habe ich schon öfter davon geschrieben, z.B. hier oder hier und es gibt auch einige Publikationen zum Thema Wiki im Speziellen, wie z.B. hier oder […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s