In Klasse 10 arbeiten die Schüler seit einigen Stunden mit den Apps iMaschine und GarageBand um Musik zu produzieren. Als Einstieg wurde der Aufbau verschiedener Popsongs höranalytisch im Klassenplenum ergründet und visualisiert. Konstruktionsprinzipien, Songteile, Sounds und Tempi waren Gegenstand des Unterrichts.

Die Schüler produzierten nach kurzer Einführung in die Funktionen der Apps mit großer Motivation „ihre“ eigenen Songs. Die Ergebnisse wurden am Ende der Stunde durch anschliessen der iPads an die Musikanlage vorgestellt.

Ein Schüler der Klasse regte an „doch mit der ganzen Klasse an einem Song zu arbeiten“. Nach einer kurzen Beratung, wie dies technisch zu realisieren sei, hatten wir die Idee, dies durch einfache Weitergabe des jeweiligen iPads zum Sitznachbar nach einer vorher festgelegten Zeitspanne und Arbeitsauftrag zu bewerkstelligen. In der ersten Phase sollte jeder Schüler in 5 Minuten einen Drumbeat erstellen. Dann wurde gewechselt und man erhielt ein iPad mit Drumbeat, um dazu in weiteren 5 Minuten eine Basslinie zu programmieren. Auch dieses iPad wurde dann wieder weitergegeben und dazu wurden dann Gitarre, Keyboard usw. hinzugefügt. Nach einigen Wechseln waren etliche kollaborative Songs entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s