Anwendungsbeispiel mit der App „Numbers“ im Mathematikunterricht von Herrn Deeken:

Zur Einführung in die Integralrechnung werden in der Regel die Obersumme und Untersumme als numerische Methode angeführt. Eher seltener wird der Weg von Archimedes oder stochastische Methoden genutzt.

Die stochastische Methode, Monte Carlo Methode, analysiert wie viele Punkte oberhalb oder unterhalb einer Linie liegen. Das Verhältnis der Flächen ist identischen mit dem Verhältnis der Punkte zueinander. Simuliert wird es mit Hilfe der Funktion „Zufallszahl“ in Numbers. Anschließend wird über entsprechende Formeln untersucht, ob ein zufällig generierter Punkt oberhalb oder unterhalb der Normalparabel liegt. Mit Hilfe der Funktion „Zählenwenn“ wird noch die absolute Häufigkeit gezählt und anschliend die relative Häufigkeit gebildet. Veranschaulich wird es über den zugehörigen Diagrammeditor. Untersucht man das Integral unter der Normalparabel im Intervall [o;1] reichen 60 Punkte schon um einen vernünftigen Wert für das Integral zu berechnen. Die Schülerinnen und Schüler des LK 12 haben 1000 Punkte untersucht. Das Resultat war schon auf 2 Nachkommastellen genau.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s