Nach drei Tagen Dauereinsatz durften die Pads nun mal etwas Strom tanken, auch wenn die Akkus der Geräte erstaunlicher Weise immer noch Reserve haben.

Heute waren die Geräte in den Musikkursen 13 unterwegs, die das darauf installierte App „MusicStudio“ erfolgreich testeten (Hörbeispiele später, hier im Blog) und auch mit den iPads am Schulwiki arbeiteten.

Der Kurs 11 entschied sich heute bewusst gegen die Geräte und für das praktische Musizieren, was mir nach 3 Tagen „computergestütztem Learning“ sehr entgegen kam, denn der „analoge, direkte Umgang“ mit Schülern ist langfristig durch nichts zu ersetzen 😉 Dementsprechend kreativ und klingend verlief die Stunde.

Ausblick: In Anbetracht der anstehenden Notenkonferenzen und der damit verbundenen Arbeit werden die Geräte jetzt erst ein mal im Schrank bleiben. Am Dienstag führe ich dann eine erste Schulung der Kollegen durch und danach geht es dann in konkreten Praxistest mit allen interessierten Kollegen.

Die iPads im Schrank mit den beiden MacBooks.

Advertisements

Über André J. Spang (@Tastenspieler)

Lehrender, Musiker, Komponist, Pianist, Blogger...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s